Alle auf diesen Seiten gegebenen Informationen sind ohne Gewähr. Etwaige Ansprüche sind ausgeschlossen.

Alle auf dieser Seite gezeigten Bilder unterliegen dem persönlichen Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.

Eine Verwendung ohne dessen ausdrückliche Erlaubnis ist nicht gestattet!

 

 

 

 

North American T-6G „Texan”

 

 Hersteller: North American

Vereinigte Staaten von Amerika

Stückzahl: 10

Im Einsatz von: 10/59 bis 2/71

Typenbeschreibung

 

 

TECHNISCHE DATEN

 

Besatzung:

1 Pilot + 1

 

Abmessungen:

Spannweite: 12,80 m

Länge: 8,84 m

Höhe: 3,66 m

 

Gewichte:

Leergewicht: 2.016 kg

max. Startgewicht: 2.523 kg

 

Leistungen:

max. Geschwindigkeit: 384 km/h

Dienstgipfelhöhe: 6.050 m

Triebwerk:

Type: Pratt & Whitney R-1340-AN1

Leistung: 600 PS

 

Sonderausrüstung:

keine

 

Bewaffnung:

für Schulung: 2 MG A-4 in Behältern unter den Tragflächen, Zementbomben mit Rauchzünder

 

Anmerkungen:

Leihgabe der amerikanischen Regierung

 

 

 

 

Kennzeichen

 identi-fication

Werknummer

 serial number

Baujahr

mfg.date

Kennz.

vor ÖBH

identification before

AAF

beim ÖBH

date

Austria Air Force

dd.mm.yyyy

Einheit

 squadron

Anmerkung

note

Kennz.  nach ÖBH

identification aft AAF

4C-TA

168-225

1949

49-3121

xx.10.1959 - xx.01.1967

 

 

 

4C-TB

168-228

1949

49-3124

xx.10.1959 - xx.05.1965

 

Flugunfall am 26.02.63

 

4C-TC

168-253

1949

49-3149

xx.10.1959 - xx.01.1967

 

verschrottet

 

4C-TD

168-286

1949

49-3182

xx.10.1959 - xx.01.1967

 

verschrottet

 

4C-TE

168-295

1949

49-3191

xx.10.1959 - xx.02.1969

 

02.1969 Heeres-geschichtliches Museum/Wien.

Luftfahrtmuseum

Zeltweg (LOXZ)

 

4C-TF

168-365

1949

49-3261

xx.10.1959 - xx.11.1964

 

verschrottet

 

4C-TG

168-238

1949

49-3134

xx.10.1959 - 30.08.1962

 

Flugunfall am 30.08.1962

2 killed

 

4C-TH

168-267

1949

49-3163

xx.10.1959 - xx.11.1964

 

verschrottet

 

4C-TI

168-280

1949

49-3176

xx.10.1959 - xx.01.1967

 

verschrottet

 

4C-TJ

168-339

1949

49-3235

xx.10.1959 - xx.02.1971

 

verschrottet

 

acc - Flugunfall, wfu - außer Dienst gestellt, w/o - durch Unfall ausgeschieden, scr - verschrottet, pr - ausgestellt, sold - verkauft, for spares - ausgeschlachtet

 

 

                       http://home.att.net/~jbaugher/1949.html

49-2897/3537  North American T-6G Texan

              3121 (c/n 168-225) to Austria as 4C-TA Oct 1959

              3124 (c/n 168-228) to Austria as 4C-TB Oct 1959

              3149 (c/n 168-253) to Austria as 4C-TC Oct 1959

              3182 (c/n 168-286) to Austria as 4C-TD Oct 1959

              3191 (c/n 168-295) to Austria as 4C-TE Oct 1959

              3261 (c/n 168-365) to Austria as 4C-TF Oct 1959

              3134 (c/n 168-238) to Austria as 4C-TG Oct 1959.  Crashed 8/30/1962, 2 killed.

              3163 (c/n 168-267) to Austria as 4C-TH Oct 1959

              3176 (c/n 168-280) to Austria as 4C-TI Oct 1959

              3235 (c/n 168-339) to Austria as 4C-TJ Oct 1959

 

 

 

Kennzeichen

beim Bundesheer

nach dem Bundesheer

das letzte Foto

4C-TA
cn 168-225

Foto: Bundesheer

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

4C-TB
cn 168-228

Foto: Bundesheer

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

4C-TC
cn 168-253

Foto: Bundesheer

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

4C-TD
cn 168-286

Foto: Bundesheer

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

4C-TE
cn 168-295

Foto: Bundesheer

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

in Zeltweg (LOXZ) ausgestellt

4C-TF
cn 168-365

Foto: Bundesheer

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

4C-TG
cn 168-238

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

 

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

4C-TH
cn 168-267

Foto: Bundesheer

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

4C-TI
cn 168-280

Foto: Bundesheer

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

4C-TJ
cn 168-339

Foto: Bundesheer

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

Du kannst helfen die Seite zu komplettieren !

Sende ein Mail an gotech.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4C-TG   Flugunfall am 30.08.1962, Schladming/Stmk- Hochgolling. Der Pilot Wm Höllerer Karl und Techniker Zgf Hiller kamen bei diesem Unfall ums Leben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arbeiterzeitung vom 31.08.1962, Seite 5


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Typenbeschreibung

Während die T-6 Ende der 50er aus dem Dienst der Amerikaner ausschied, wurde das Flugzeug in anderen Ländern bis spät in die

1970er Jahre verwendet. So auch bei den österreichischen Luftstreitkräften.

 

Nach Beendigung der Besatzungszeit im Jahre 55 starten die Befreiungsmächte ein Unterstützungsprogramm zum Wiederaufbau der Land- und Luftstreitkräfte. Im Zuge dieses „Military Assistance Program“ begann die USAF im September 1959 mit der Auslieferung von 10 Stück LT-6G.

 

Im Oktober 1959 erhielt die österreichische Fliegertruppe zehn Flugzeuge vom Typ North American LT-6G „Texan“ von den Vereinigten Staaten geschenkt. Die Flugzeuge wurden von einem Piloten der US-Air Force von Italien nach Langenlebarn überstellt.

 

Diese Überstellung spielte sich folgendermaßen ab:

„Der amerikanische Pilot Lt. Parker flog eine Maschine von Italien nach Langenlebarn. Danach fuhr er mit dem Zug nach Italien und holte das nächste Flugzeug ab. Dieser Vorgang wiederholte sich insgesamt zehn mal.“

 

Nachdem die Flugzeuge am Fliegerhorst Langenlebarn gelandet waren, wurden sie von Angehörigen der Fliegerwerft Langenlebarn sofort in den Hangar II gebracht. Vom Maler der Fliegerwerft wurden die amerikanischen Hoheitsabzeichen durch österreichische ersetzt.

 

Die Flugzeuge wurden anschließend von Langenlebarn zur Fliegerschulkompanie 2 in Linz-Hörsching, wo im Jahre 1960 der Schulbetrieb begann, überstellt. Neben der erweiterten Grundausbildung diente die Texan auch einige Jahre zur taktischen Ausbildung. 1964 wurden die Maschinen nach Graz-Thalerhof verlegt, wo sie bis zum Ausscheiden aus dem Dienst im Jahre 1971 verblieben.